Persönliche Bestzeit…

Am Samstag waren wir (meine Frau und ich) beim Stadtlauf der Spessartchallenge in Bad Orb. Wir haben beide jeweils persönliche Bestzeiten erlaufen (ja, ich konnte die 50min Marke knacken), sind aber dennoch im letzten Drittel der Finisher gelandet.

Bei der Spessartchallenge sollte man also nur antreten, wenn man die 10km deutlich unter einer Stunde läuft. Der Veranstalter schafft es damit IMHO nicht, diese Veranstaltung zu einer echten Breitensport-Veranstaltung zu machen, wie es auf der Stadtlauf-Seite angekündigt ist (siehe dazu auch das unten stehende Zitat). Schade eigentlich.

Der Lauf ist zum einen für Leistungssportler gedacht, soll aber auch die große Zahl der Volks- und Hobbyläufer ansprechen, für die extra unterschiedliche Streckenlängen angeboten werden.

Naja, vielleicht bin ich einfach kein Teilnehmer der großen Zahl der Volks- und Hobbyläufer, die die entsprechenden Zeiten laufen können???? Oder hätten wir einfach nur die 5km laufen sollen???? Das Limit für den 10km Lauf liegt bei 1:30, also ausreichend Zeit auch für „normale“ Volks- und Hobbyläufer, diese sind jedoch am Start nicht anwesend gewesen. Vermutlich liegt dies auch daran, das bereits im letzten Jahr man mit 1:10 als letzte(r) durchs Ziel kam.

Mein BZ war vor dem Rennen den ganzen Tag sehr niedrig, so dass ich eigentlich nur am Essen und Trinken war, bis der Startschuß fiel. Beim Ende der dritten Runde (ca. km 8 ) habe ich dann Jubin genommen, leider zu spät, sonst wäre ich noch ein wenig schneller gewesen. Am Ende des Laufes hatte ich dann einen BZ von 39 mg/dl, natürlich deutlich zu niedrig, um noch Leistungen zu zeigen.

Ob wir nächstes Jahr hier starten ist noch ungewiss, aufgrund der oben beschiebenen Dinge. Die Strecke ist anspruchsvoll, aber durch die anfeuernde Familie (danke dafür nochmals) sehr nett zu laufen. Weiterhin ist die Startzeit für uns ideal (17:30).

Unser nächster Start is am 18.10 in Offenbach beim dortigen Mainuferlauf. Dort werde ich versuchen, die 47 min zu knacken.